Produktinformationen Massivholzplatten (Brettsperrholz)

Produktion der Moser Massivholzplatten (auch Brettsperrholz genannt): nach allgemein bauaufsichtlicher Zulassung

  • Max. Dimensionen 3,5 x 16 m
  • Max. Stärke 24 cm, dickere auf Anfrage
  • Holzart Fichte (Lärche, Zirbel und Kiefer auf Anfrage)
  • Holzfeuchte 12% +/- 2%
  • Klebstoffe: Keilzinkung PUR HB 221 formaldehyd- und lösungsmittelfrei E0
  • Fläche PUR HB 110 formaldehyd- und lösungsmittelfrei E0
  • Oberfläche: Standard Nsi (Sichtqualität möglich)

 

Massivholzplatten (Brettsperrholz) werden aus heimischem Nadelholz unter strengen Umweltauflagen produziert. Kreuzlagenholz wird aus technisch getrockneten kreuzweise geschichteten und flächig verleimten Fichtenbrettern hergestellt. Je nach Einsatz und statischer Erfordernis in 3-, 5-, 7- oder mehrschichtigen Bretterlagen.
 
Die Verleimung erfolgt mittels PUR-Klebstoff, der nach strengen Kriterien geprüft und für die Fertigung von tragenden Holzbauteilen und Sonderbauweisen anerkannt ist. Durch die kreuzweise Verleimung (daher Brettsperrholz) unter optimalem Pressdruck wird das Quell- und Schwindverhalten des Holzes auf ein Minimum reduziert. So werden die Anforderungen an einen modernen Baustoff sicher erfüllt. Die Großformatigkeit und die hohe statische Belastbarkeit der Elemente ermöglichen dabei völlig neue effektive und kreative Architekturlösungen.

Sie werden mit einer Maximallänge von 16 m, einer Maximalbreite von 3,50 m und einer maximalen Plattenstärke von 0,24 m unter permanenter Eigen- und Fremdüberwachung produziert. Die bauaufsichtlichen Zulassungen garantieren ein wertbeständiges Bauen.